Die vertragliche Seite: Der Kreditvertrag

Der Kreditvertrag ist ein Darlehensvertrag.

Nach materiellem schweizerischem Recht unterliegt der Kreditvertrag keinen gesetzlichen Formvorschriften. Üblich ist aber die Wahl der Schriftform. Im schriftlichen Vertrag sollte aber auch vereinbart werden, dass Änderungen oder Ergänzungen ebenfalls der Schriftform bedürfen.

Die mit einem Kredit zwangsläufig verbundene Kontokorrent- und Giroverhältnisse werden als zwei unabhängige Verträge betrachtet. Es sind u.E. sog. Innominatskontrakte.

Drucken / Weiterempfehlen: